Über den ÖSKT

Der Ökumenische Stadtkirchentag

…ist ein Projekt der christlichen Kirchen in Bochum. Der Stadtkirchentag soll Christinnen und Christen aus der ganzen Stadt zusammenbringen und die Vielfalt des kirchlichen Lebens sichtbar machen. Wir wollen an diesem Tag ins Gespräch kommen: Mit kirchennahen und kirchenfernen Menschen, mit denen, die von der Kirche enttäuscht sind, mit Suchenden und Engagierten, mit Menschen aller Generationen, Konfessionen und Nationen.

Kirche ist ein bedeutsamer Teil unserer Stadt.

Deswegen feiern wir den 1. Ökumenischen Stadtkirchentag im Rahmen des Stadtpicknicks zum 700-Jahre-Jubiläum der Stadt Bochum – aufgrund der Corona-Pandemie verschoben ins Jahr 2022. Wir wollen als Kirche dabei sein, wenn Menschen in der Stadt zusammenkommen, miteinander essen und trinken, sich begegnen und kennenlernen und miteinander feiern. Denn wir sind überzeugt davon, dass die christliche Botschaft und unsere Themen und Werte relevant sind für alle Menschen in unserer Stadt.

Stadtpicknick am 19. September 2021

Der Ökumenische Stadtkirchentag wird während des Stadtpicknicks rund um die Christuskirche und den Platz des Europäischen Versprechens zu finden sein. Tische und Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. An sieben Themen-Standorten rund um die Tischmeile präsentieren Gemeinden, Einrichtungen und Gruppen, was uns als christliche Kirchen ausmacht. Insgesamt finden sich auf dem an diesem Tag autofreien Innenstadt-Ring 700 Bierzeltgarnituren für die Besucher des StadtPicknicks, dazu werden 70 Nationen und 70 Vereine die Vielfalt Bochums präsentieren.

Themen

Wir machen sichtbar, was praktizierte Nächstenliebe für uns bedeutet – in Caritas und Diakonie, aber auch an vielen Orten in unseren Gemeinden.

Wir sammeln und zeigen geistliche und geistreiche Formen und Inhalte – kreative Auseinandersetzung mit der Bibel oder neue Formen des Gebets.

Wir stellen Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt – was tun wir als Kirchen, um unsere Erde, Gottes Schöpfung, zu bewahren?

Wir zeigen, wie vielfältig Seelsorge sein kann – welche Angebote es gibt und wie wertvoll diese Arbeit ist für Menschen, die Trost suchen.

Wir werden künstlerisch, denn Kunst und Kultur und Kirche gehören zusammen – ob Musik, Ausstellung oder Workshop, zum Anschauen, Zuhören oder Mitmachen.

Wir sorgen für Spiel und Spaß bei allen großen und kleinen Menschen – denn Kirche muss nicht immer ernst sein.

Wir wollen wissen – was ist heute noch aktuell nach 2000 Jahren Kirche – und freuen uns auf einen offenen und kritischen Austausch.